Na dann, endlich, nach was weiß ich wie vielen Anläufen hat es geklappt. Der Besuch bei unserer Zwoten bei einem Auswärtsspiel in unserer Region. Möglichkeiten gibt es ja genug, Magdeburg, Meuselwitz, Leipzig - und Halle. Wegen des Landespokal Halbfinale am Ostermontag, wurde das Spiel gegen die U23 wieder verlegt. Neuer Termin 21.04.2011 am Gründonnerstag, Schwein gehabt, das passte auch.

Nun ist der HFC ja ein wenig verrufen, zumindestens ein Teil seiner Fans und so fuhren wir mit recht gemischten Gefühlen nach Halle. Ein kleiner Teil im Trikot, andere in “neutral”. Wegen des zu erwartenden “großen” Gästeandranges wurde die Fankurve gar nicht erst aufgemacht. Ich schätze mal so 15 Gästefans haben sich dann doch gefunden unter den 1023 offiziellen Zuschauern.

Nun gut, jetzt zu den Bildern:

001 - HFC - HSV II 21.04.2011

Seit ich diese neue Kamera habe, mache ich gern Panorama Bilder. Allerdings verzerrt es ein kleines Bisschen, aber man sieht doch recht gut, was das für ein “imposantes” Stadion ist...

002 - HFC - HSV II 21.04.2011
003 - HFC - HSV II 21.04.2011

Links die Anzeigetafel, oder so was ähnliches. Oben der Gästeblock, recht gewöhnungsbedürftig...

004 - HFC - HSV II 21.04.2011
005 - HFC - HSV II 21.04.2011

Blick zu den Ultras der Hallenser, nun ja, der Support war mehr als dürftig, eigentlich fand da nix statt, zusammen vielleicht 90 Sekunden insgesamt über das ganze Spiel gesehen...

Der Bus unserer Jungs war etwas versteckt, auch gut zu sehen, die “hohle Gasse”, durch die unsere Jungs auf Spielfeld kamen.

006 - HFC - HSV II 21.04.2011
007 - HFC - HSV II 21.04.2011

So, das war sie nun, unsere offizielle Abordnung. Fotoraphiert von Nicholas, ganz links der Bruder von Andreas, Andreas selber, ich und Christoph (war zum ersten Mal im Stadion). Später kam dann noch Nils und zwei weitere Jungs dazu, nicht schlecht für das erste Mal, aber ausbaufähig!

008 - HFC - HSV II 21.04.2011

Recht erstaunt war ich schon, als ich unsere U23 sah, eigentlich waren es die A-Junioren. Mit folgender Aufstellung liefen sie auf: Mickel - Labus, Sternberg, Götz, Sowah (83. Graudenz) - Besic (78. Nyarko), Kazior (C), Groß, Lam (75. Kelbel) - Ofosu, Kocabas. Die fett geschriebenen waren mir sogar geläufig, wenn ich auch zugeben muss, dass ich die Namen nicht zu einem Gesicht zuordnen könnte, schade eigentlich, ich gelobe Besserung! Ach ja, nachdem Cardoso ja als Co. für die Erste arbeitet, sitzt bei der Zwoten Soner Uysal auf der Bank (den kenn ich auch, auch mit Gesicht!)

009 - HFC - HSV II 21.04.2011
010 - HFC - HSV II 21.04.2011

Und hier noch mal beide Mannschaften im Überblick.

011 - HFC - HSV II 21.04.2011
012 - HFC - HSV II 21.04.2011

Links ein Foto, was ich immer noch nicht fassen kann, Dino Udo als HFC Fan verkleidet, unfassbar, drüber wird noch zu reden sein Udo!!!

Nach dem 0:1 in der ersten Hälfte durch Ofosu, erhöhte Kazior durch einen Strafstoß in der Zweiten Hälfte auf den Endstand von 0:2.

013 - HFC - HSV II 21.04.2011

Fünf Minuten vor Schluss begannen dann die HFC Ultras mit dem Einpacken, traurig, wie schnell sie zu entmutigen sind, ich sage da nur “...niemals 3. Liga, niemals, niemals...”

Als Fazit sage ich mal alles in Allem ein schöner Fussballnachmittag, Ergebnis hat gepasst, wir wurden in Ruhe gelassen, nette Leute waren auch da (auch unter den Anhang des HFC´s) und aufschlussreich war es allemal (nicht wahr UDO!). Ich denke, es war nicht das letzte Mal, dass wir da waren, zumal in der kommenden Saison das neue Stadion des HFC steht.


3 Minuten Stille, präsentiert von den Saalkreisdinos...


HFC - HSV II 21.04.2011 - 3 Minuten im Spiel - MyVideo

 

Support der HFC Anhängerschaft, im Zeitraffer, oder auch nicht...


HFC - HSV II 21.04.2011 - Hallesche Fangesänge 16 … - MyVideo

 


Mein traumatisches Erlebnis mit Dino Udo...

Und nochmal volle Pulle Support...


HFC - HSV II 21.04.2011 - Dino Udo - MyVideo

 


HFC - HSV II 21.04.2011 - Hallesche Fangesänge noc… - MyVideo

 


Die 40ste Minute, der Run auf die Schnittchen...

Elfmeter für den HSV...


HFC - HSV II 21.04.2011 - die 40ste Minute - MyVideo

 


HFC - HSV II 21.04.2011 - Elfmeter für Hamburg - MyVideo

 


Elfmeter für den HFC - super gehalten von Mickel!


HFC - HSV II 21.04.2011 - Elfmeter gegen Hamburg - MyVideo

 


Für alle die, die sich das Spiel, aus welchen Gründen auch immer nicht anschauen konnten, wollte, durften, hier eine recht gute Zusammenfassung von Seiten des HFC. Ich konnte die Seite leider nicht verlinken und hoffe, ich bekomme keinem Ärger.

HFC verlor gegen die junge spielstarke HSV-U23
Die Generalprobe für das Landespokalhalbfinalspiel am Ostermontag in Landsberg ging tüchtig daneben. Marco Hartmann traf nur die Torlatte und Pavel David verschoss einen Foulelfmeter. Thomas Neubert nutzte seine Chance in der Anfangsformation nicht.
Nach dem 0:3 im letzten Heimspiel gegen Holstein Kiel gelang unseren Rot-Weißen auch in der heutigen Partie im Stadion am BiZ vor nur 1.023 Zuschauern kein Tor. 0:2 hieß es nach 90 Spielminuten, die nur ein durchschnittliches Regionalliganiveau aufwiesen. Dem HFC fehlte mit Benjamin Bolze (Verletzung), Toni Lindenhahn (Leistenbeschwerden) und Selim Aydemir (Spielsperre nach der fünften gelben Karte) die komplette Kreativabteilung. Das war einfach zu viel. Hinzu kam, dass die jungen Hamburger ein starkes Pressing spielten und in der Abwehr kaum etwas zuließen. Die anfangs stark nach einem 0:0 riechende Partie nahm nach dem Führungstreffer der Hamburger dann doch einen anderen Verlauf, als abzusehen war. Der erst 19jährige Reagy Baah Ofosu tanzte auf der rechten Seiten den „alten“ Hasen Nico Kanitz aus und schlenzte den Ball aus halbrechter Position, von jenseits der Strafraumgrenze, unhaltbar in den linken Winkel (36.). Zu diesem Zeitpunkt war der HFC einen Tick besser und hatte durch Christoph Klippel (Kopfball nach David-Eckball) in der 26. Spielminute eine gute Chance vergeben. Doch die ballsicheren Hanseaten verdienten sich die überraschende Führung bis zum Pausenpfiff noch im Nachhinein. Darko Horvat klärte in zwei brenzligen Situationen gegen Rafael Kazior (43.) und Robert Labus (45.) in großer Manier.

 

Beide Mannschaften kehrten in unveränderten Formationen nach dem Pausentee auf das Spielfeld zurück. Angelo Hauk setzte gleich nach dem Wiederanpfiff das erste Achtungszeichen. Doch seinen schwachen Schuss von der Strafraumgrenze hielt der HSV-Keeper, wenn auch erst im zweiten Nachfassen, ohne Mühe. Es war nur ein Strohfeuer, denn die Kreativität im Mittelfeld fehlte weiterhin. Dies sah wohl auch HFC-Cheftrainer Sven Köhler so und wechselte bereits in der 54. Minute zweifach. Während Alen Lekavski, für den enttäuschenden Thomas Neubert ins Spiel gekommen, kaum in Erscheinung trat, brachte Benjamin Bolze etwas mehr Schwung hinein. Sein 20 m-Schussversuch flog aber weit über das HSV-Gehäuse (60.). Innerhalb der nächsten zehn Minuten überschlugen sich dann die Ereignisse. Zuerst sah Christoph Klippel eine berechtigte gelbe Karte (63.). Dann zog Marco Hartmann zog aus Nahdistanz ab, doch Tom Mickel bugsierte den Ball noch an die Torlatte (67.). Im Gegenzug holte Patrick Mouaya den trippelstarken Chinesen Zhi Gin Lam, übrigens auch erst 19 Jahre jung, im Strafraum von den Füßen. Rafael Kazior verwandelte den fälligen Foulstrafstoß sicher zur 2:0-Führung. Kaum war der Ball wieder freigegeben, stürmte Dennis Mast in den Hamburger Sechzehner und wurde von Robert Labus ausgehebelt. Wieder folgte eine unstrittige Strafstoßentscheidung des überzeugenden Schiedsrichters Jan Seidel aus Hennigsdorf. Zunächst herrschte zwischen Angelo Hauk und Pavel David eine Uneinigkeit, wer denn nun schießen sollte. Der Tscheche übernahm schließlich die Verantwortung und vergab die große Chance zum Anschlusstreffer kläglich. Tom Mickel hielt den Ball, wenn auch mit etwas Mühe, fest. Sven Köhler kommentierte diese Situation nach dem Spiel folgendermaßen: „Ich hatte niemanden eingeteilt. Es ist immer die Frage: Wer fühlt sich wohl dazu? Pavel hatte in Magdeburg immerhin zwei Tore gemacht und fühlte sich offensichtlich sicher. Dass er nicht traf, tut natürlich weh. Aber auch ich habe schon einmal einen wichtigen Elfer verschossen. Das war in einem Spiel mit Chemnitz gegen Magdeburg. Am Ende gewannen wir aber noch.“ Davon war der HFC nach dieser großen Möglichkeit in der Folge weit entfernt, auch wenn Angelo Hauk mit seinem Kopfball in der 79. Minute noch einen „Riesen“ vergab.

Videos


Wir sind online seit 12.04.2005.

Impressum + Datenschutz

Unser Hafen HSV
Unser Hafen HSV

Willkommen beim Fanclub

Saalkreisdinos

OFC des Hamburger Sport Vereins

- seit 2005 -

Gästebuch